Aufruf zur Mitarbeit beim Aufbau eines „Netzwerk Persönliches Budget Mitteldeutschland“

Das Persönliche Budget ermöglicht Menschen mit einem Anspruch auf Teilhabeleistungen (Menschen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung),
anstatt einer traditionellen Sachleistung oder Dienstleistung Geld oder in Ausnahmefällen Gutscheine zu erhalten. Sie können so theoretisch selbst entscheiden, wann welcher Dienst und welche Person die Unterstützung erbringen soll und diese als „Kunde“ unmittelbar selbst bezahlen. Seit dem
1. Januar 2008 besteht in der Bundesrepublik Deutschland ein Rechtsanspruch auf das Persönliche Budget.

Seit einigen Jahren gibt es in der Bundesrepublik Deutschland einen bundesweiten Zusammenschluss von Beratungsstellen und Beratenden zum Persönlichen Budget. Es ist offen für die Beratungsstellen der Selbsthilfe, der freien und privaten Träger, der Rehabilitationsträger sowie beratenden Einzelpersonen und Experten in eigener Sache.

Die Umsetzung des Trägerübergreifenden Persönlichen Budgets für Menschen mit Behinderungen ist das Ziel dieses Netzwerkes. Neben dem offenen Austausch aller Beteiligten zur Umsetzung des Persönlichen Budgets, verfolgt das Netzwerk die Förderung der nachhaltigen bundesweiten Beratungs- und Unterstützungsstruktur für Menschen mit Behinderungen. Die Forderungen nach einer gesicherten Finanzierungs- und Qualitäts-struktur in der Beratung und Unterstützung gehören ebenso dazu.

Am 18.und 19. September 2012 fand in Kassel das 4.Treffen des bundesweiten Netzwerkes statt. Fünf Teilnehmer, die Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen vertraten, kamen aus Thüringen. Wie im letzten Jahr war man sich einig, dass in Thüringen zu wenig im Bezug auf das Persönliche Budget passiert. Man diskutierte darüber, ein Netzwerk für Thüringen aufzubauen. Da wir im vergangenen Jahr nicht wirklich vorangekommen sind, wurde der Vorschlag aufgegriffen ein Netzwerk Persönliches Budget Mitteldeutschland zu schaffen. In diesem Netzwerk können Vertreter aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen aus allen Bereichen mitarbeiten.

Allein schaffen wir dies natürlich nicht, deshalb möchten wir Sie um Ihre Hilfe und Unterstützung bitten. Lassen Sie uns gemeinsam etwas für die Verbesserung der Lebensqualität und sozialen Teilhabe für Menschen mit Behinderungen in Thüringen und Mitteldeutschland tun.

Machen Sie mit, wir laden Sie dazu ein, in einem „Netzwerk Persönliches Budget Mitteldeutschland“ mitzuarbeiten!

Kontakt: Frau Ingrid Zoeger Nordhäuser Str. 30 99 706 Sondershausen Telefon: 0171 – 7235144 oder 03632 - 759226 E-Mail: ingridzoeger@gmx.de

Kommende Termine

Benutzeranmeldung