Selbstmordgefahr reduzieren

Auf einer Tagung in Berlin über Alternativen zur Psychiatrie fand aktuell ein Austausch statt von Menschen aus aller Welt, die selber solche betroffenenkontrollierte Projekte mit initiiert haben, mit leiten, mit angeregt haben. Zwei wirklich spannende Themen waren der Umgang mit Suizidalität und mit Selbstverletzung. Es gab Vorträge von Menschen, die da neue Wege finden, behaupten, mit wirklich viel mehr persönlicher Beziehung, mit drauf eingehen, mit Versuchen, nicht so schnell mit Angst und Panik zu reagieren, mit natürlich hohem persönlichem Einsatz, kann man da Umgangsweisen finden, die davon wegkommen, gerade eben Selbstmordgefahr oder selbstverletzendes Verhalten sofort zu einem Argument für Zwangsmaßnahmen zu machen, meldet das Deutschlandradio am 2.09.2011:

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1545054/

Kommende Termine

Benutzeranmeldung