Nach Trauma: Vertraute Menschen oft hilfreicher als ein Psychologe

Psychiater über traumatische Ereignisse
Nach Trauma: Vertraute Menschen oft hilfreicher als ein Psychologe
Wenige Tage vor dem Germanwings-Absturz haben Psychiater einen Kongress über „Traumatischen Stress und die Folgen“ abgehalten. Demnach können vertraute Menschen fürs erste oftmals besser helfen als professionelle Ansprechpartner.

Nach einer akuten Krisensituation werde der Kontakt mit Menschen - insbesondere mit Freunden oder Angehörigen - als erleichternd empfunden, berichteten die Experten. Daher sollten Betroffene möglichst nicht alleine in eine leere Wohnung nach Hause gehen, sondern bei Freunden übernachten oder diese bitten, bei einem zu bleiben. „In der Regel ist es sehr hilfreich, über den Vorfall mit anderen zu reden. Dabei können vertraute Menschen fürs erste oftmals besser helfen als professionelle Ansprechpartner“, sagte Prof. Martin Driessen von der DGPPN.
Reden hilft, aber nicht psychologisieren

Germanwings zum Absturz: Das Leid, das diese Katastrophe verursacht hat, ist unermesslich. Dafür gibt es keine Worte und keinen Trost

Zum vollständigen (externen) Originaltext

Kommende Termine

Benutzeranmeldung


CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
5 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.