Fachtagung der DGSP zum Thema "Die Soziotherapie ist auf dem Weg zur bundesweiten Etablierung"

► 05. Dezember 2018 | Berlin

Fachtagung "Die Soziotherapie ist auf dem Weg zur bundesweiten Etablierung"
05.12.2018

Die neue “Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Durchführung von Soziotherapie in der vertragsärztlichen Versorgung“ und die Einführung eines Schiedsverfahrens in § 132b SGB V haben eine große Anzahl von Aktivitäten ausgelöst.

Die seit dem 15. April 2015 gültige neue "Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Durchführung von Soziotherapie in der vertragsärztlichen Versorgung" und die Einführung eines Schiedsverfahrens in § 132b SGB V haben eine große Anzahl von Aktivitäten zur Umsetzung ausgelöst. Der Dachverband Gemeindepsychiatrie e.V. und der Paritätische Bundesverband mit seinen Landesverbänden setzen sich seit Jahren für die Verbreitung der Soziotherapie ein und beteiligen sich seit Anbeginn an der sozial- und gesundheitspolitischen Diskussion zur Etablierung dieses wichtigen Behandlungsbausteins für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Laut einer Umfrage des Dachverbandes wird diese Behandlungsform mittlerweile bundesweit wieder verstärkt aufgebaut und es gibt eine große Anzahl von Interessierten, die zur Umsetzung bereit sind, wenn sich die Bedingungen in Bezug auf die Anerkennung und die Vergütung entsprechend verbessern. Dazu verhandeln die Freie Wohlfahrtspflege und die Krankenkassen in mehreren Bundesländern, in Nordrhein Westfalen und Sachsen sind Vertreter des Dachverbands Gemeindepsychiatrie in die Verhandlungen involviert.

Bei dieser Fachtagung werden wichtige Informationen zum Stand der Dinge von Bund und Ländern vermittelt und es werden themenorientierte Foren zur möglichen praktischen Umsetzung angeboten. Die Tagung richtet sich an gemeindepsychiatrische Anbieter, Soziotherapeuten, Ärzte, Psychotherapeuten, Mitarbeiter von sozialen Diensten und solche, für die Soziotherapie in Zukunft ein attraktives Tätigkeitsfeld sein wird. Und natürlich auch an Menschen mit Psychiatrieerfahrung und Angehörige aus deren Umfeld. Für Psychiatrieerfahrene Angehörige, engagierte Bürger und Studenten ist die Fachtagung kostenfrei und sie erhalten einen Fahrkostenzuschuss.

Wir freuen uns auf Sie und eine spannende Fachtagung.
Nils Greve Dachverband Gemeindepsychiatrie
Josef Schädle Paritätischer Bundesverband

Für Psychiatrieerfahrene, Angehörige, engagierte Bürger und Studenten ist die Fachtagung kostenfrei. Psychiatrieerfahrene erhalten zusätzlich einen Fahrkostenzuschuss

--------------

Tagungsgebühr

  • Normaler Tagungsbeitrag: 150 Euro
  • Ermäßigter Tagungsbeitrag für Mitglieder des Dachverbandes Gemeindepsychiatrie, des Paritätischen Gesamtverbandes und seiner Landesverbände : 120 Euro
  • Für Psychiatrie-Erfahrene ist der Eintritt kostenlos und sie bekommen einen Fahrtkostenzuschuss in Höhe von max. 25 Euro(begrenzt auf 20 TeilnehmerInnenplätze)

Anmeldung:

Flyer mit Tagungsprogramm

Mehr Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer

Weitere Infos:

https://www.dgsp-ev.de/tagungen/aktuelle-tagungen.html
falls diese Seite nicht mehr aktuell sein sollte, dann informieren Sie uns bitte darüber (stoetter@einblicke-altenburg.de)

Datum: 
Mittwoch, 5 Dezember, 2018 - 11:00

Standort

Fritz Thyssen Stiftung Köln
Apostelnkloster 13
50672 Köln , NW
Deutschland
Nordrhein-Westfalen DE

Kommende Termine

Benutzeranmeldung