Kranke Eltern: Mama ginge es besser, wenn ich nicht da wäre

Kranke Eltern
23.02.15
"Mama ginge es besser, wenn ich nicht da wäre"

Kinder psychisch kranker Mütter und Väter sind meist völlig auf sich allein gestellt. Statt zu spielen, organisieren sie das Familienleben. Ein Projekt hilft nun, doch die Finanzierung ist unsicher.

Annja K. hat immer sich selbst dafür verantwortlich gemacht, dass es ihrer Mutter so schlecht geht: "Ich bin schuld. Meiner Mama würde es besser gehen, wenn ich nicht da wäre." Nachdem der Großvater plötzlich gestorben war, verhielt sich ihre Mutter "irgendwie seltsam", erinnert sie sich. Niemand erklärte Annja, dass ihre Mutter psychisch krank war und Depressionen hatte. Die Zehnjährige übernahm, was die Mutter nicht mehr schaffte: Sie kümmerte sich um die Familie, statt einfach nur Kind zu sein.

Zum vollständigen (externen) Originaltext

Kommende Termine

Benutzeranmeldung