Kommission stellt 3,8 Mrd. EUR bereit, um die Armut zu bekämpfen

Armutsbekämpfung: Kommission stellt 3,8 Mrd. EUR bereit, um die Armut zu bekämpfen und den Bedürftigsten in Europa zu helfen
26/02/2015

Die Europäische Kommission hat nun auch die letzten nationalen operationellen Programme angenommen, die vom Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (FEAD) im Zeitraum 2014-2020 finanziert werden. Die Hilfe für 4 Millionen der Bedürftigsten in der EU beläuft sich auf insgesamt 3,8 Mrd. EUR.

Der Fonds unterstützt die Mitgliedstaaten ihren Bemühungen, Europas Bedürftigsten zu helfen, nämlich denjenigen, die von der aktuellen wirtschaftlichen und sozialen Krise am stärksten betroffen sind. Durch nichtfinanzielle Unterstützung wird der Fonds dazu beitragen, die schlimmste materielle Bedürftigkeit zu lindern, und einen erheblichen Beitrag zur Bekämpfung der Armut leisten.

Der Fonds konzentriert sich auf die Leistung materieller Hilfe für diejenigen, die unter den schlimmsten Formen der Armut leiden, einschließlich Nahrungsmangel, Obdachlosigkeit und materieller Kinderarmut, und trägt zur Förderung des sozialen Zusammenhalts bei. Die vom Fonds geleistete Hilfe kann in Nahrungsmitteln, Kleidung und anderen wichtigen Gütern des persönlichen Bedarfs, wie Schuhe und Seife, bestehen. Die Mittel können auch zur Förderung der sozialen Integration genutzt werden.

Zum (externen) Originaltext

Kommende Termine

Benutzeranmeldung