Forensik kommt nach Lünen ------------- Was bekommt die Stadt dafür?

Forensik kommt nach Lünen ------------- Was bekommt die Stadt dafür?
Bringen wir nochmals in Erinnerung, im Jahre 2010 wusste der Bürgermeister, dass Lünen für einen Standort einer Forensik ausgeguckt worden ist. Um alle ins Boot zu nehmen, wurde dieses Thema im Arbeitskreisen und Ältestenrat besprochen, damit sich die Stadt Lünen offiziell dafür bewirbt. Und der Bürgermeister wurde von dieser Entscheidung so überrascht, dass die allgemeine Verwaltung alles Tat, um nach aussen so zu tun, wir machen was dagegen. Es wurde ein Gruppe gegründet, dass man gegen Forensik ist. Dies war von Anfang an ein totes Kind, aber man hat was gemacht.

Der Entscheidungsträger ist die Bezirksregierung in Arnsberg, die nach meinem Wissen nur diese Entscheidung des Landes positiv entscheiden können.

Der Ruf der Stadt Lünen ist im ganzen Land schon miss. Dazu trägt die amtliche und die ehrenamtliche Verwaltung viel bei. Entsprechende Wahrheiten werden einfach nicht mitgeteilt, sondern vielmehr erst später rein zufällig bekannt gegeben.

Vielleicht sollte hier die Verwaltungsspitze in Klausur gehen, wie es wirklich mit der Stadt Lünen weiter geht und nicht immer nur alles vertagen.
Dazu zählt ein Sicherheitskonzept der Stadt Lünen mit allen relevanten Gruppen: z. B.
Wohnungsgesellschaften, Polizei, Verwaltung, normale Bürgerinnen und Bürger u.a.

lokalkompass.de: Die Nachrichten-Community Ihres Lüner Anzeigers

am 19.02.2015

Zum (externen) Originaltext