Neun Patienten entweichen

17.02.2015
Kurzmeldungen Region Limburg-Weilburg
Neun Patienten entweichen

Hadamar (red). Aus den Vitoskliniken für forensische Psychiatrie, in der psychisch kranke Straftäter untergebracht sind, sind im vergangenen Jahr neun Menschen nicht oder erst später wieder in die Klinik zurückgekehrt.

Keiner der Patienten istausgebrochen und bei keinem gibt es Hinweise auf Delikte während der Entweichung. Insgesamt stellen die Vitoskliniken für forensische Psychiatrie 768 Behandlungsplätze in Hessen bereit, die im vergangenen Jahr zu 92 Prozent ausgelastet waren.

Im Laufe des Jahres 2014 sind neun Patienten entwichen, das bedeutet, sie sind bei begleiteten Ausgängen nicht in die Klinik zurückgekehrt. Ein Patient aus der forensischen Psychiatrie Hadamar war während seiner Dauerbeurlaubung nicht wie vereinbart zu erreichen. Daraufhin wurde nach einer Toleranzzeit eine Fahndung eingeleitet. Da aber im Laufe des gleichen Tages der Kontakt noch hergestellt werden konnte, wurde die Fahndung zurückgenommen. Gleiches betraf eine Patientin, die in der Vitos jugendforensischen Klinik in Marburg untergebracht war.
Anzeige

Ein weiterer Patient aus Hadamar war einen Tag aus der Dauerbeurlaubung entwichen. Im vergangenen Jahr entließen die Kliniken in Hessen zudem zwölf Patienten, weil für sie ein stabiles Umfeld organisiert werden konnte. In der Regel stehen sie weiterhin unter Führungsaufsicht. Hinweise auf Delikte seit ihrer Entlassung gibt es nicht.

Zum (externen) Originaltext

Kommende Termine

Benutzeranmeldung