Zimmerbrand im Zentrum für Psychiatrie

Emmendingen
1. Feb 2015 - 22:42 Uhr
Zimmerbrand im Zentrum für Psychiatrie - Brandmeldeanlage verhinderte Schlimmeres! Werksfeuerwehr und die freiwillige Feuerwehr Emmendingen im Einsatz - Keine Verletzten

.
Um kurz vor acht Uhr heute Abend wurde die Werksfeuerwehr im Zentrum für Psychiatrie (ZfP) mit dem Alarmstichwort "Brandmeldeanlage“ in die Station 36 alarmiert.

Kurz darauf kam die Rückmeldung vom dem Pflegepersonal, dass es sich um einen Zimmerbrand handelt.
Daraufhin wurde die Kernstadtwehr Emmendingen nachalarmiert. Diese war mit vier Fahrzeugen unter der Leitung von Stadtkommandant Ralf Kesselring schnell vor Ort. Ein Eingreifen der Wehr war nicht erforderlich.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlung wird davon ausgegangen, dass ein Patient eine Matratze angezündet hat. Dadurch kam es zu einer Brandentwicklung. Durch das funktionierende Brandmeldesystem konnte das Schadenfeuer bemerkt und durch das Pflegepersonal gelöscht werden.
Mittels Druckbelüfter wurden die Räume durch die Werksfeuerwehr belüftet.

Zu einem Personenschaden kam es nicht.

Die Werksfeuerwehr ZfP war mit 14 Einsatzkräften unter der Leitung von des stellvertretenden Leiters Martin Burst und mit drei Fahrzeugen eine gute Stunde im Einsatz.
Außerdem waren das Deutsche Rote Kreuz mit sechs Einsatzkräften und ein Streifenwagen der Polizei am Einsatzort.

Zum (externen) Originaltext

Kommende Termine

Benutzeranmeldung