Crystal-Meth-Labor aufgespürt in Trier

FESTNAHMEN IN TRIER
20. Januar 2015
Crystal-Meth-Labor aufgespürt

Die Trierer Kripo hat einen 35-Jährigen und einen 27-Jährigen festgenommen. Sie stehen im Verdacht, die synthetische Droge Methamphetamin, auch als Crystal Meth bekannt, hergestellt zu haben.

Wie die Trierer Polizei am Dienstag mitteilte, hatte die Kripo mehrere Monate gegen die Männer ermittelt. Dabei ergab sich der dringende Verdacht, dass der 35-jährige Trierer und ein 27-Jähriger aus dem Kreis Trier-Saarburg regelmäßig Methamphetamin in ihren Wohnungen herstellten und verkauften.
Die Ermittlungen richteten sich auch gegen vier Abnehmer der Drogen aus dem Kreis Trier-Saarburg, deren Wohnungen Beamte der Polizei und der Staatsanwaltschaft am Montag durchsuchten. Dabei wurden sie durch Ermittler des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz sowie des Bundeskriminalamtes Wiesbaden und der Diensthundestaffel des Polizeipräsidiums Trier unterstützt. Die Beamten stellten Methamphetamin und die nötige Ausstattung, um das Betäubungsmittel herzustellen, in den Wohnungen der Festgenommenen sicher. In der Wohnung eines 35-jährigen mutmaßlichen Abnehmers fanden die Beamten eine professionelle Indoorplantage mit ca. 60 Hanfpflanzen in unterschiedlichen Reifestadien.
Die beiden Haupttatverdächtigen wurden am Montagnachmittag dem Haftrichter des Amtsgerichtes Trier vorgeführt. Er hielt die Haftbefehle aufrecht.

Zum (externen) Originaltext

Kommende Termine

Benutzeranmeldung