Psychiatrie startet Zusammenarbeit mit Altersheimen

Psychiatrie startet Zusammenarbeit mit Altersheimen

Die Psychiatrie Baselland wird im September 24 Betten für die Betreuung von alterspsychiatrischen Langzeitpatienten ins Alters- und Pflegeheim Binningen verlegen.

Dort leben die Patienten in Wohngruppen. Gezügelt werden Personen, die seit Jahren in der psychiatrischen Klinik in Liestal leben. Die Zusammenarbeit zwischen der Psychiatrie Baselland und der Stiftung des Alters- und Pflegeheims Binningen habe Pilotcharakter, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. Mit der Ausgliederung eines Teils der Langzeitbetten wolle sich die Psychiatrie Baselland auf die Akut-Psychiatrie fokussieren.
Eine Abteilung mit 18 Langzeitbetten bleibe in Liestal. Diese werde als Übergangsstation für Personen genutzt, die auf einen geeigneten Heimplatz warten, heisst es weiter. Die alterspsychiatrischen Langzeitpatienten werden im Alters- und Pflegeheim in Binningen in drei Wohngruppen mit je acht Betten leben. Den Patienten stehen Einbett-Zimmer zur Verfügung; in Liestal waren es mehrheitlich Zweibett-Zimmer.
Kosten werden nicht verändert
Mit den 24 Patienten wird auch ein grosser Teil des benötigten Pflegepersonals nach Binningen umziehen, heisst es weiter. Die Kosten für Pflege, Pension und Betreuung würden nicht verändert.
Das Personal wird laut Mitteilung von der Stiftung zu «weitestgehende gleichen Bedingungen» übernommen. Die fachärztliche Betreuung der Patienten gewährleiste weiterhin die Psychiatrie Baselland. Neue Kooperationen mit Alters- und Pflegeheimen würden angestrebt.

Mehr dazu

Kommende Termine

Benutzeranmeldung