ALKOHOL AM ARBEITSPLATZ: FLYER NEU AUFGELEGT, EWA-PROJEKT ABGESCHLOSSEN

ALKOHOL AM ARBEITSPLATZ: FLYER NEU AUFGELEGT, EWA-PROJEKT ABGESCHLOSSEN

Ende November fand die Abschlusskonferenz des EU-Projekts „EWA -
European Workplace and Alcohol“ in Brüssel statt. Deutschland
beteiligte sich an dem Projekt unter Federführung der DHS. Innerhalb
EWA wurden innovative und evidenzbasierte Suchtpräventionsmaßnahmen
am Arbeitsplatz entwickelt, implementiert und evaluiert. In 55
Pilotbetrieben in 11 europäischen Ländern erreichten sie insgesamt
11.000 Mitarbeiter/-innen. Auch alle in Deutschland beteiligten
Pilotbetriebe (Kulturzentrum E-Werk Erlangen, Landesbetrieb Forst
Brandenburg, Salzgitter AG, Stadt Köln, Theater Bremen) zeigten gute
Ergebnisse: Das Wissen um Risiken des Alkoholkonsums und dessen
Auswirkungen am Arbeitsplatz hat sich erhöht und das
Risikobewusstsein ist gestiegen. Der Nutzen betrieblicher
Suchtpräventionsprogramme wurde noch einmal deutlich hervorgehoben.
Die Ergebnisse gehen in ein sogenanntes „Toolkit“ ein und werden
Anfang 2014 auf der DHS-Homepage zur Verfügung stehen.

Der im Rahmen des Projekts entwickelte Flyer zum Thema Alkohol am
Arbeitsplatz wurde mit Unterstützung der Deutschen Gesetzlichen
Unfallversicherung (DGUV) neu aufgelegt. Er regt Arbeitnehmer/-innen
an, den eigenen Alkoholkonsum zu überdenken und liefert Informationen
über dessen gesundheitliche Risiken sowie Auswirkungen am
Arbeitsplatz. Er wurde innerhalb eines halben Jahres über 40.000 Mal
bei der DHS bestellt und war seit Mai restlos vergriffen. Dank der
Unterstützung der DGUV können wir mit einer Neuauflage von 30.000
Stück die Nachfrage weiterhin bedienen. Der Flyer kann unter
http://www.dhs.de/informationsmaterial/bestellung.html bestellt
werden. Informationen zum EWA-Projekt erhalten Sie unter
http://www.dhs.de/projekte/aktuelle-projekte/ewa-european-workplace-and-...
oder rummel@dhs.de .

Kommende Termine

Benutzeranmeldung