Depressionen: Neuroleptikum als Add-on

Etwa ein Drittel der Patienten mit einer Depression spricht nur unzureichend auf eine medikamentöse Therapie an. Seit diesem Herbst steht ihnen eine Zusatztherapie mit dem Neuroleptikum Quetiapin als neue Option zur Verfügung.

Antipsychotika: Entzugssyndrom bei Neugeborenen

Neuroleptika können bei Einnahme im letzten Schwangerschaftsdrittel bei Neugeborenen zu Entzugssymptomen mit extrapyramidalen Nebenwirkungen führen. Daher bereiten die Zulassungsbehörden derzeit ein Stufenplanverfahren vor, teilte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte mit. Hintergrund ist eine Neubewertung der Risiken durch die Pharmakovigilanz-Arbeitsgruppe der Europäischen Arzneimittelagentur EMA.

Antipsychotika bei Älteren: Berechtigte Indikationen

Trotz ihrer Nebenwirkungen und Interaktionen werden Antipsychotika vielfach auch bei älteren Patienten eingesetzt. In welchen Indikationsbereichen sind diese Psychopharmaka sinnvoll? Ein kritischer Überblick.

Psychosen: Gefährdung früher erkennen

Die Vorboten einer Schizophrenie sind oft diffus und schwer von anderen psychiatrischen Störungen abzugrenzen. Bisher können dazu nur klinische Symptome herangezogen werden. Neue Wege für eine frühe Diagnose wurden kürzlich in München vorgestellt.

Österreich: Wirbel um Wirtschaftskammer-Präsident Leit: "Wirt ersetzt Psychiater":

Ein kleiner Vergleich, der große Wellen schlägt: WKÖ-Präsident Christoph Leitl hat bei seiner Aschermittwochsrede über das von der Regierung geplante Rauchverbot in Lokalen gewettert - es könne nicht sein, dass man die "Wirte sterben" lasse, dafür aber die Psychiater-Ausbildung forciere. "Ein guter Wirt erspart drei Psychiater", lautete die Zuspitzung der These. Dass die nicht bei allen auf Akzeptanz stößt, ist durchaus nachvollziehbar.

Ein Schnuppertag in der Psychiatrie

Bad Salzuflen. Über die Arbeit einer psychiatrischen Klinik ist auch in medizinischen Berufen oft nur wenig bekannt. Die Nervenklinik Dr. Spernau will das ändern. 17 angehende medizinische Fachangestellte haben einen Blick hinter die Kulissen geworfen.

Tödlichste Droge: Alkohol ist 114 Mal schlimmer als Marihuana

Hoffentlich fällt Ihnen jetzt nicht vor Schreck die Bierpulle aus der Hand. Aber eine neue deutsche Studie zeigt, dass Alkohol rund 114 Mal tödlicher ist als Marihuana. Forscher aus Karlsruhe und Dresden belegen das mit Daten aus Tierversuchen.

Die Macht der Berufsbetreuer

Patienten und Angehörige leiden die Politik schaut weg

Tags:

Burnout-Selbsthilfe in Rudolstadt: "Die Seele kann man nicht röntgen"

Seit März 2012 gibt es in Rudolstadt die Selbsthilfegruppe Burnout. Alle 14 Tage montags treffen sich hier Betroffene, um ihre Erfahrungen im Umgang mit der Situation auszutauschen.

Kreis Lörrach Selbsthilfe im Fokus: Landkreis fördert Projekte

Der Landkreis Lörrach fördert 2015 beispielhafte Projekte zum Thema „Gemeinsam sind wir stärker – Selbsthilfe im Landkreis“. Mit insgesamt 5000 Euro werden Aktivitäten und Ideen aus der Bürgerschaft unterstützt.

Glaube oder Schizophrenie ? DIE ZEIT DES LEIDENS WILL EIN BEWUSSTSEIN SCHAFFEN

Im Gedenken an das Leiden Jesu legen die Christen ab dem Aschermittwoch ein 14 tägiges Fasten ein. Diese Zeit des Leidens will ein Bewusstsein schaffen.

Westerwald: Fachklinik kennenlernen

Ein weiteres Treffen der Veranstaltungsreihe „Westerwald-Dialog Sozial“ wird sich am 5. Mai in Dernbach mit der psychiatrischen Versorgung im Westerwald beschäftigen

Partydrogen sollen Depressionen und Angst heilen

Seit 30 Jahren gibt es keine wirklich neuen Medikamente für die Behandlung psychischer Erkrankungen. Ausgerechnet Halluzinogene wie Ketamin und psychoaktive Pilze sind jetzt die Hoffnungsträger.

Einmalige Klingebiel-Zelle soll in Göttingen bleiben

Niedersachsens Wissenschaftsministerin Klajic für Verbleib

Tags:

Der Entwurf ist nicht nur unmenschlich, sondern illegal

»Schwarz-Grün« möchte in Hessen Zwangsmaßnahmen in Psychiatrien beibehalten. Ein Gespräch mit Jörg Bergstedt

Verein Grenzgänger feiert Geburtstag in Altenberg

Fünf Jahre Einsatz für Menschen mit Borderline-Störung. In Erinnerung bleibt das Theater-Projekt.Betroffene spielten mit Profi-Schauspielern.

37 Grad zeigt "Ottfried Fischer und sein Freund Parkinson"

Diagnose Parkinson: Die einen sind am Boden zerstört, andere beschließen, zu kämpfen. So auch Ottfried Fischer, der sich von seinem "Freund Parkinson" nicht unterkriegen lassen will.

Datum: 
Dienstag, 24 Februar, 2015 - 22:15

Straftaten: Immer mehr Mädchen in Mülheim werden straffällig

2013 hatten die Gewalttaten bei Jugendlichen zugenommen – jetzt gingen sie und andere Delikte zurück

Studie erfroscht Familien mit Crystal-Problemen

Eine neue wissenschaftliche Studie untersucht in Sachsen die Auswirkungen der Crystal-Meth-Welle auf Familien. Die Forscher erhoffen sich Erkenntnisse, aus denen sich Empfehlungen für die Jugend- und Suchthilfe ableiten lassen.

Partydroge Crystal Meth: Kinder der Abhängigen in Gefahr

Dass die Partydroge Crystal Meth das Leben ihrer Konsumenten ruiniert, ist bekannt. Jetzt zeigt eine Studie aus Leipzig, wie sehr auch deren Kinder darunter leiden - körperlich und seelisch.

Seiten

Einblicke e.V. RSS abonnieren

Kommende Termine

Stimmen Sie für uns auf Facebook

Benutzeranmeldung