Kunst aus der Psychiatrie

Selbstbilder aus psychiatrischen Anstalten der Sammlung Prinzhorn zeigt die Ausstellung „Ich. Mein Selbst.“, die vom 19. März an im Martin-von-Wagner-Museum der Universität Würzburg zu sehen ist. Organisiert hat sie der Arbeitskreis Würzburger Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer der Euthanasie.

Psychiatrische Ambulanzen in Wiesbaden und Rheingau erweitern Angebot für junge Borderline-Patienten

Die psychiatrischen Ambulanzen für Kinder und Jugendliche und Erwachsene in Wiesbaden von Vitos Rheingau erweitern ihr Angebot für junge Patienten mit einer Borderline-Störung.

Selbsthilfe schafft Vernetzung

Treffen der Selbsthilfegruppen-Vertreter im Kreis Höxter.

Würzburg: Phoenix: Selbsthilfe für Alkohol- und Suchtkranke

“Gäbe es Phoenix nicht, ich wüsste nicht, ob ich noch clean wäre”, so die Einschätzung von Marcel, einem jungen Mann, der die Selbsthilfegruppe “Phoenix” für Alkohol- und Suchtkranke seit längerem besucht. Unter dem Dach der bereits seit sechs Jahren bestehenden Selbsthilfegruppe wird es ab April ein eigenes Treffen für drogenabhängige Menschen geben.
Selbsthilfegruppe für ein suchtmittelfreies Leben

Drogen im Kinderzimmer - Wenn Crystal Meth und Marihuana das Kuscheltier ablösen

1.200 Menschen verlieren in Deutschland aufgrund von Drogen ihr Leben

Für Depressive vergeht die Zeit langsamer

Das Zeitempfinden ist relativ. Mainzer Forscher haben nun bestätigt, dass die Zeit für depressive Menschen deutlich langsamer vergeht – zumindest, wenn sie nach ihrem eigenen Empfinden gefragt werden.

Neue Betten für Zwiefalter ZfP-Klinik

Beim Pensionärstreffen schilderte Ralf Aßfalg, Pflegedirektor am Zentrum für Psychiatrie in Zwiefalten, ehemaligen Mitarbeitern Aktuelles rund um das ZfP. Es zeigte sich: Die Einrichtung ist weiter gefragt.

Schweiz: Die Knacknüsse künftiger Kliniken

Bis Ende Jahr soll klar sein, wie die psychiatrischen Kliniken aus der Kantonsverwaltung gelöst werden. Die denkmalgeschützten Gebäude dürften dabei eine der grössten Knacknüsse sein. Ihr Unterhalt ist teuer, und es stehen Sanierungen an.

Für Zuschauer wird es unheimlich

„Ich war unschuldig – in Ketten gelegt – behandelt wie ein Tier – unmenschlich“, stammelt eine gefesselte Frau vor sich hin. Schreie tönen aus den verödeten Zimmern über den schier unendlichen Gang einer verlassenen Psychiatrie-Station. Eine andere Patientin ritzt Striche in die Wand ihres Zimmers – wie in einem Gefängnis - und brabbelt vor sich hin: „Aufstehen, Arbeiten, Essen, Schlafen.“ In einer Endlosschleife. Andere laufen sediert und sinnlos durcheinander.

Tags:

Alkohol, Rausch und Risiko

Der vom Jugendzentrum papperlapapp in Bozen in Kooperation mit dem Forum Prävention entwickelte interaktive Alkoholparcour „All (coll)“ ist ein präventives Angebot für Schüler/innen zwischen 13 und 18 Jahren zum Thema Alkohol, Rausch und Risiko.

Manie: Auf Hochtouren

Wozu brauchte sie zwölf Erste-Hilfe-Sets gegen Schlangenbisse, drei Rolex-Uhren und diese aufreizenden Kleidungsstücke, die überhaupt nicht zu ihr passten? Wieder mal war sie Opfer ihres hemmungslosen Kaufrausches geworden und hatte jede Kontrolle über sich verloren.

Über Umgang mit Rechtsbrechern

Dr. Herbert Steinböck, Chefarzt und Leiter des Maßregelvollzugs am Münchner Isar-Amper-Klinikum und Dozent an der Hochschule München, gibt am 18. März im Konhaussaal der Ravensburger Stadtbücherei einen Einblick in die Arbeit mit psychisch kranken Rechtsbrechern.

Datum: 
Mittwoch, 18 März, 2015 - 19:00

Standort

Ravensburger Stadtbücherei
Marienplatz 12 Kornhaussaal
88212 Ravensburg , BW
Deutschland
Baden-Württemberg DE

Interview mit Suchtberaterin „Erster Kontakt zu Drogen über Freunde“

Die Rauschgiftdelikte in Stuttgart sind laut aktueller Kriminalstatistik der Polizei deutlich gestiegen. Waren es im Jahr 2013 noch 3518 Fälle, so verzeichnete die Polizei 4468 Delikte der Rauschgiftkriminalität im Jahr 2014 und damit einen Anstieg von 27 Prozent.

Schwäbisch Hall Weg nach Weinsberg entfällt

Bis zu zehn neue Mitarbeiter für Schwäbisch Hall werden derzeit eingestellt, die Planung des Umzugs läuft und ein Name wird vergeben: In drei Monaten eröffnet in Hall das neue psychiatrische Krankenhaus.

Seelenarbeiterin in der Psychiatrie

Sabine Wendlandt ist evangelische Pfarrerin in der Psychiatrie auf der Reichenau. Porträt einer ungewöhnlichen Frau

Tags:

Alkoholprävention: Ulmer Waldorfschule

In der Freien Waldorfschule Illerblick findet ein zweitägiger Workshop statt

Drogenhilfe Schwaben informiert Schüler in Workshops über Alkohol und Co

Mit 1,2 Promille gerade-aus laufen, geschweige denn den eigenen Namen zu schreiben, gestaltet sich eher schwierig. Eine präparierte Brille sollte im Rahmen des Präventionsprojekts „Klik – Klar im Kopf“ am Friedberger Gymnasium den Schülern der achten Klassen solch einen Zustand simulieren. Viele waren schockiert, was alkoholische Getränke in unserem Körper anrichten können. „Wenn man so etwas sieht, dann überlegt man sich beim nächsten Alkoholkonsum zweimal, etwas zu trinken“, sagt Sarah Reith.

Dritter «Trialog» in der Region Mittweida

Am 18. März 2015 findet zum dritten Mal ein „Trialog“ in der Region Mittweida statt. Psychisch kranke Menschen, deren Angehörige sowie Fachärzte, Therapeuten und interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

Unterricht mit einem Drogenfahnder an Bad Lobensteiner Schule

„Empfindet ihr 3500 Euro als zu hart?“, fragt Polizeihauptmeister Daniel Bauer die Klasse 8b, nachdem er grob die rein finanziellen Folgen addieren ließ, die sich ergeben könnten, wenn ein Autofahrer des nachts unter Rauschmitteleinwirkung aus dem Verkehr gezogen wird. Denn neben den reinen Strafmaßnahmen bekommen die Ertappten auch sämtliche Nebenkosten aufgebrummt, von der Blutentnahme bis hin zur möglichen Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU), im Volksmund auch als „Idiotentest“ bekannt.
Mancher unter den Mädchen und Jungen zuckt zusammen. Schon eine Stange Geld, diese 3500 Euro. Dafür, dass nichts passiert ist..

Zoll am Frankfurter Flughafen Echsen, Elfenbein und Crystal Meth

Mehr als 320.000 gefälschte Waren und 624 Kilogramm Drogen – der Zoll am Frankfurter Flughafen hat auch im vergangenen Jahr wieder jede Menge beschlagnahmt. Auch ein paar besonders exotische Fundstücke waren dabei.

Seiten

Einblicke e.V. RSS abonnieren

Kommende Termine

Stimmen Sie für uns auf Facebook

Benutzeranmeldung


CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
5 + 4 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.