Ulvi K. muss in der Psychiatrie bleiben

Als Mörder der kleinen Peggy wurde Ulvi K. freigesprochen. Doch in der Psychiatrie muss der geistig Behinderte weiterhin bleiben, entschied jetzt das Gericht. Grund: Es bestehe noch Therapiebedarf.

Schweiz: Notfall-Psychiatrie ist in Biel ungenügend!

Die Bieler Grossrätin Daphné Rüfenacht (Grüne) findet die Regelung für psychiatrische Notfälle ungenügend. In einer Interpellation fordert sie einen 24-Stunden-Dienst.

Crystal wird zunehmend zum Familienproblem

Ein Kind aus einer Familie zu nehmen, bedeutet einen schweren Eingriff in die Rechte von Eltern und Kindern. Doch wegen Crystal-Missbrauchs der Eltern können die Jugendämter oft gar nicht anders.

„Psychiatriebarometer 2013“ veröffentlicht

Deutsches Krankenhausinstitut (DKI): Das Deutsche Krankenhausinstitut hat den aktuellen "PSYCHiatrie Barometer" mit den Umfrageergebnissen für das Jahr 2013 veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um eine jährliche Repräsentativbefragung psychiatrischer und psychosomatischer Einrichtungen zu aktuellen Fragestellungen in diesem Versorgungsbereich.

Psychisch Kranke - 25 Stunden Psychotherapie reichen meistens

Die meisten psychisch kranken Menschen müssten in Deutschland nicht so lange behandelt werden, wie es derzeit der Fall ist, meinen Experten auf dem DGPPN-Kongress.

Psychiatrie - Hamburg erhält erste Soteria-Station

Das Asklepios Westklinikum in Hamburg hat die erste Soteria-Station der Hansestadt eröffnet. Die Station bietet Patienten mit psychischen Erkrankungen und in psychotischen Krisen Hilfe an.

Jugendpsychiatrie in Frankfurt: Manchmal hilft ein Biss in die Chili-Schote

Auf einer speziellen Psychiatrie-Station im Universitätsklinikum Frankfurt lernen Jugendliche, impulsives Verhalten und Aggressionen zu kontrollieren.

DROGENBERATUNG Online-Hilfe für Crystal-Meth-Konsumenten

Die Droge Crystal Meth verbreitet sich immer mehr in Deutschland. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzfgA) richtet nun ein Online-Angebot ein, um dem Trend ab Februar 2015 entgegenzusteuern. Abhängige und deren Angehörige wird dort anonym geholfen.

Droge Crystal Meth: „Polizei spielt hier nur Feuerwehr“

LINZ. Vor allem in Oberösterreich steigt der Konsum - Drogenkoordinator des Landes will die Präventionsarbeit verstärken. Viele konsumieren Crystal Meth, um dem Arbeitsdruck standzuhalten.

Crystal Meth überflutet Bayern Ist die tschechische Polizei zu lasch?

Auf den Asia-Märkten in der Tschechischen Republik gibt es gefälschte Uhren, Zigaretten und Crystal Meth. Von dort überschwemmt die Droge Bayern und Sachsen. Experten werfen der tschechischen Polizei vor, nicht konsequent gegen die vietnamesische Mafia vorzugehen.

Bewährung: Drogenkurier lässt Dealer auffliegen

Ein 45-Jähriger schmuggelte Crystal über die Grenze

Psychiatrischer Krisendienst könnte nach 30 Jahren kommen

Das Land Tirol ist sehr bemüht, die Versorgung psychisch Kranker zu bewerkstelligen. Ein eklatanter Mangel soll nun behoben werden.

Crystal Meth: Die Kristalle aus der (Labor-)Hölle

Die Aufgriffe haben sich verdoppelt. Speziell in Oberösterreich breitet sich die Droge rasant aus.

Crystal Meth - ein Problem in NRW?

NRW Fans der amerikanischen TV-Serie "Breaking Bad" ist die Droge "Crystal Meth" schon länger bekannt. Sie haben miterlebt, wie der zweifache Vater und Chemielehrer Walter White zum rücksichtslosen Drogenboss aufsteigt. Die Nachfrage nach der Droge ist in den USA groß. Auch in Nordrhein-Westfalen?

Wie Schlafentzug die Depression vertreibt

Wach bleiben: Die Stimmung hebt sich oft bereits nach einer Nacht ohne Schlaf. Menschen mit Depression sind antriebslos, wirken müde und erschöpft. Dabei herrscht in ihrem Kopf ein permanentes Tohuwabohu. Eine neue Theorie könnte erklären, wie die Krankheit entsteht - und warum Schlafentzug hilft.

Meldeverfahren: Meldung für behinderte Menschen in anerkannten Werkstätten

Bislang war in der Praxis unklar, ob bei der Rentenberechnung die Ausbildungen in Behindertenwerkstätten den originären Berufsausbildungen gleichzustellen sind. Dies wurde nun verneint. Daraus folgt eine zwingende Ummeldung der betroffenen Beschäftigten.

Keine Auswirkungen des Mindestlohngesetzes auf in Werkstätten beschäftigte behinderte Menschen

Mit der Einführung eines bundesweit geltenden Mindestlohns soll u. a. die Zahl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die bislang trotz einer Vollzeitbeschäftigung auf staatliche Sozialleistungen angewiesen sind, verringert werden. Behinderte Menschen, die im Arbeitsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) beschäftigt sind, stehen gemäß § 138 SGB IX in einem arbeitnehmerähnlichen Rechtsverhältnis. Sie sind somit keine Arbeitnehmer.

DIE KÜNDIGUNG DES MITARBEITERS EINER BEHINDERTENWERKSTATT

Ein wichtiger Grund liege hier in dem Verlust der Werkstattfähigkeit. Diese erfordere, dass der behinderte Mensch wenigstens ein Mindestmaß an wirtschaftlich vertretbarer Arbeitsleistung erbringen könne und dass er gemeinschaftsfähig sei. Der Kläger habe sich seit dem Ende 2008 in erheblichem Maße eigen- und fremdgefährdend verhalten. In einer Vielzahl von Fällen habe er mit dem Wurf von erheblich gefährdenden Gegenständen gedroht. Dabei sei zu beachten, dass sich die Aggression gesteigert habe und dazu geführt habe, dass der Kläger einen ebenfalls behinderten Menschen mit der Faust auf den Kopf geschlagen habe.
Eine Weiterbeschäftigung des Klägers trotz des Verlustes der Werkstattfähigkeit sei bis zum Ablauf der Kündigungsfrist nicht zumutbar gewesen, da von ihm eine erheblich Gefahr für die Sicherheit der übrigen behinderten Menschen sowie der Betreuer ausgegangen sei.

Bundesrat stimmt für Unterstützung Sachsens im Kampf gegen Crystal Meth

Mit dieser Entscheidung wird die Bundesregierung aufgefordert, die polizeilichen Kräfte mit den Ländern abzustimmen und in diesem Zusammenhang die Kontrolltätigkeit der Bundespolizei und des Zolls zu verstärken.

Crystal Meth und das Wunder von Bern?

Crystal Meth gilt als zerstörerische Designerdroge. Dabei war es als Pervitin schon einmal eine gebräuchliche Volksdroge. Vielleicht kam sogar das Wunder von Bern durch sie zustande. Als das Wunder von Bern wird der Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 in der Schweiz durch die bundesdeutsche Fußballnationalmannschaft gegen die hoch favorisierte Nationalmannschaft Ungarns bezeichnet

Seiten

Einblicke e.V. RSS abonnieren

Kommende Termine

Stimmen Sie für uns auf Facebook

Benutzeranmeldung