Wenn Reden allein die seelische Not nicht lindert

Psychotherapie oder Medikamente – was ist besser? Bei schweren psychischen Störungen sind Psychopharmaka oft die erste Wahl. Meist wirkt aber eine Kombination aus Arzneien und Therapie besonders gut. Bei schweren psychischen Problemen ist die richtige Behandlung oft eine intelligente Kombination aus Psycho- und Medikamententherapie

Versorgung psychisch Kranker: Ärzte und Therapeuten Hand in Hand

Ob psychisch kranke Patienten tatsächlich die für sie richtige Versorgung erhalten, hängt bislang zu häufig von Zufällen ab. Ein von KBV und Verbänden entwickeltes Vertragsmuster setzt auf Koordination und Kooperation. Jetzt sind die Kassen am Zug.

Vorschlagsverfahren zur Weiterentwicklung des Pauschalisierenden Entgeltsystems für die Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP)

Das PEPP-Vorschlagsverfahren ermöglicht allen Beteiligten, sich konstruktiv an der Weiterentwicklung des pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen zu beteiligen.

Befragung zu Aggression und Gewalt in Familien/im Freundeskreis psychisch Erkrankter

Mitmachen beim BApK

Tags:

Die geheime Logik der Depression Wie depressive Menschen denken

Depressionen versteht nur gänzlich, wer selbst daran leidet oder litt. Doch Psychologen konnten nun darstellen, nach welcher Logik Depressive denken - und wie Angehörige am besten damit umgehen.

Cannabis-Legalisierung heißes Thema bei Schüler-Fragerunde

Schüler des Heilwig-Gymnasiums in Alsterdorf befragten bei der Diskussionsreihe zur Bürgerschaftswahl fünf Nachwuchspolitiker. Statt um Inklusion und die Frauenquote ging es vor allem um Drogen.

Psychiatrie: Mehr Kontrollen bei Dauereinweisung

Bei langfristigen Einweisungen in die forensische Psychiatrie soll es im Interesse der Betroffenen mehr Kontrollen geben

Bausback will Vertrauen in Psychiatrie zurückgewinnen

Nach dem Fall Gustl Mollath wollen Bund und Länder die Vorschriften für psychisch kranke Straftäter reformieren. Der bayerische Justizminister Winfried Bausback (CSU) sagte der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Donnerstagsausgabe), es solle wieder mehr Vertrauen in den Umgang mit solchen Straftätern geschaffen werden

Fall Ilona Haslbauer "Szenen aus der Zwangspsychiatrie" an Uni Regensburg

Nach Gustl Mollath ist sie wohl die bekannteste, ehemalige Zwangspsychiatriepatientin in Bayern: Ilona Haslbauer. Die 58-jährige Regensburgerin verbrachte gegen ihren Willen sieben Jahre in der Forensik. Ihre Erlebnisse hat sie einem Theaterstück verarbeitet - heute Abend ist Premiere im Theater an der Uni.

Österreich: FLUCHT MIT UNTERSTÜTZUNG

Weil bei ihm eine „suizidale Einengung“ (Selbstmordgefahr) diagnostiziert wurde, wurde ein Häftling der Justizanstalt Stein in die forensische Abteilung ins Landesklinikum Mauer verlegt. So schlecht dürfte es ihm aber nicht gegangen sein, denn am Sonntag um 22 Uhr ist Zarko J. (35) von dort geflohen

Würzburg, das bayerische Selbsthilfe-Mekka

Landesweite Koordinationsstelle ist in der Domstadt angesiedelt – 11 000 Gruppen zu 900 Themenfeldern in ganz Bayern

Psychopharmakaberatung

Der BPE bietet eine kostenlose Psychopharmaka-Beratung von Betroffenen für Betroffene an.

Unterschiedliche Antipsychotika führen zu unterschiedlichen Wirkungen auf das Gehirn

Forscher der Universität Melbourne haben in einer Kohortenstudie herausgefunden, dass verschiedene Neuroleptika auch verschiedene Effekte auf die Strukturen des Gehirns schon nach drei Monaten Einnahme der Psychopharmaka zeitigen

Das Vermächtnis des Spätzünders

Autismus, Schizophrenie, tieferer IQ: Ein spätes Vaterglück birgt für das Kind erhebliche Risiken. Bereits jeder zwanzigste Vater in der Schweiz ist bei der Geburt seines jüngsten Kinds über 50.

Toter in Psychiatrie in Weinsberg Patient gesteht Tötung von Mitbewohner

Acht Wochen verbrachten sie zusammen auf einem Zimmer in einer Psychiatrie, dann erwürgte ein psychisch kranker Krimineller seinen Mitbewohner. Die Frage nach den Gründen bleibt aber noch offen.

Tagesklinik: Erfolgsmodell in der Psychiatrie

Bad Neuenahr. Die erweiterte Tagesklinik der Dr. von Ehrenwall'schen Klinik in der Altenbaustraße in Ahrweiler, die jetzt auch die psychiatrische Institutsbilanz beherbergt, wird am Donnerstag offiziell eingeweiht.

Ulvi K. muss in der Psychiatrie bleiben

Als Mörder der kleinen Peggy wurde Ulvi K. freigesprochen. Doch in der Psychiatrie muss der geistig Behinderte weiterhin bleiben, entschied jetzt das Gericht. Grund: Es bestehe noch Therapiebedarf.

Schweiz: Notfall-Psychiatrie ist in Biel ungenügend!

Die Bieler Grossrätin Daphné Rüfenacht (Grüne) findet die Regelung für psychiatrische Notfälle ungenügend. In einer Interpellation fordert sie einen 24-Stunden-Dienst.

Crystal wird zunehmend zum Familienproblem

Ein Kind aus einer Familie zu nehmen, bedeutet einen schweren Eingriff in die Rechte von Eltern und Kindern. Doch wegen Crystal-Missbrauchs der Eltern können die Jugendämter oft gar nicht anders.

„Psychiatriebarometer 2013“ veröffentlicht

Deutsches Krankenhausinstitut (DKI): Das Deutsche Krankenhausinstitut hat den aktuellen "PSYCHiatrie Barometer" mit den Umfrageergebnissen für das Jahr 2013 veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um eine jährliche Repräsentativbefragung psychiatrischer und psychosomatischer Einrichtungen zu aktuellen Fragestellungen in diesem Versorgungsbereich.

Seiten

Einblicke e.V. RSS abonnieren

Kommende Termine

Stimmen Sie für uns auf Facebook

Benutzeranmeldung