Unabhängig im Alter – Suchtprobleme sind lösbar

Sucht kennt keine Altersgrenzen. Alkohol, Tabak und psychoaktive Medikamente führen auch im höheren und hohen Lebensalter zu Missbrauch und Abhängigkeit sowie weiteren schweren gesundheitlichen Schäden. Auch bei illegalen Drogen gibt es eine wachsende Gruppe älterer Konsumenten, deren Bedarf an Hilfe und Unterstützung über die Behandlung der Drogenabhängigkeit hinausgeht.
Die DHS hat Angebote zum Thema „Missbrauch und Abhängigkeit im Alter“ entwickelt.

Tags:

Weniger Koma-Säufer: Hoffnungsschimmer in der Alkohol-Nation?

An jedem Wochenende landen völlig betrunkene Jugendliche in den Krankenhäusern der Republik. Zwar sinkt ihre Zahl, erste Präventionsprojekte zeigen offenbar Wirkung. Doch der Kampf gegen das Komatrinken ist noch lange nicht gewonnen.

Kindheitstraumata wirken Jahrzehnte nach

Kann die Scheidung der Eltern noch im Erwachsenenleben schaden? Eine Langzeitstudie deutet darauf hin, dass frühe Traumata Gesundheit und Status beeinflussen.

„Netzwerk psychische Gesundheit“ Alternativen zur stationären Versorgung

Das Notfallzimmer der Caritas-Wohnanlage schauten sich die Vertreter der TK, KKH, des Reha-Vereins Lengerich und der GpG an.

Probleme mit amtlichen Betreuern

Über eine Million Menschen in Deutschland bekommen Hilfe von "amtlichen Betreuern". Die haben die Macht über das Konto, ja fast über das ganze Leben. Und Macht wird leider oft mißbraucht

Tags:

E-Health-Gesetz: Die wichtigsten Inhalte des Referentenentwurfs

Der mit Spannung erwartete Referentenentwurf für das sogenannte E-Health-Gesetz (Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesund­heitswesen) liegt vor.

Tags:

Gleichbehandlung und die UN-Behindertenrechtskonvention in der sozialrechtlichen Praxis

Die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) erstreckt sich auf alle Rechtsgebiete. Ihr umfassender Anspruch, bürgerliche Freiheitsrechte mit wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Grundrechten zu verbinden und dabei der Gleichbehandlung besondere Bedeutung beizumessen, eröffnet auch im Sozialrecht eine neue, menschenrechtliche Perspektive

BApK: Karten mit QR-Code zum Selbsthilfenetz

BApK: Karten mit QR-Code zum Selbsthilfenetz

BApK: Fragen zu Selbsthilfegruppen zum Thema Psychiatrie? Mit der neuen QR-Karte des BApK, gefördert durch die KKH, gelangen Sie direkt zum Selbsthilfenetz Psychiatrie. Die Karten können bei Interesse kostenfrei zum Auslegen und Weitergeben beim BApK unter 0221/71002400 oder unter bapk@psychiatrie.de angefordert werden.

Volleyballgruppe Happy Ball: Personelle Änderungen

Abgänge und Neuzugänge bei Happy Ball

Vorbildliches Netzwerk im Kreis

NRW-Ministerin besuchte Selbsthilfe-Kontaktstelle des RSK (Rhein-Sieg-Kreises)

Altenburger Trialog: Personelle Änderungen

Abgänge und Neuzugänge bei der Impulsgruppe des Psycoseseminars

Selbsthilfe im Fokus - Landkreis Lörrach fördert Projekte bürgerlichen Engagements

Interessierte Vereine, Einrichtungen, Organisationen und Verbände können sich bis zum 27. März bewerben

Selbsthilfe für Männer: „Shades of Bäh“

Es gibt kein Entkommen: Ein Satirebuch will Männern helfen, die unter dem „Shades of Grey“-Wahn ihrer Frauen leiden.

Adipositas-Selbsthilfe: Die Gruppe spendet Trost

Vorbild an Selbstbewusstsein: Alwine Seibert-Eversmeyer mit einem Bild von Pippi Langstrumpf, das sie schon seit vielen Jahren begleitet. Die Figur mit ihrer selbstbewussten Art ist für sie ein Vorbild, auch im Kampf gegen die Krankheit Adipositas.

Hacker legen Essener Selbsthilfe-Zentrale "Wiese" lahm

Offen bleibt die Frage: Wer hat etwas davon, die Seite der „Wiese“ zu hacken?

Vollgedröhnt im Maisfeld: Jäger erlegt Drogenschmuggler statt Schwein

Wenn Jäger jagen müssen sie darauf achten, dass sie keine Menschen erlegen. Auch, wenn die mit Crystal Meth vollgepumpt, Drogen schmuggelnd durch ein Maisfeld kriechen. Der tödliche Fauxpas geschah einem Waidmann an der tschechischen Grenze.

Forensik kommt nach Lünen ------------- Was bekommt die Stadt dafür?

Bringen wir nochmals in Erinnerung, im Jahre 2010 wusste der Bürgermeister, dass Lünen für einen Standort einer Forensik ausgeguckt worden ist. Um alle ins Boot zu nehmen, wurde dieses Thema im Arbeitskreisen und Ältestenrat besprochen, damit sich die Stadt Lünen offiziell dafür bewirbt. Und der Bürgermeister wurde von dieser Entscheidung so überrascht, dass die allgemeine Verwaltung alles Tat, um nach aussen so zu tun, wir machen was dagegen. Es wurde ein Gruppe gegründet, dass man gegen Forensik ist. Dies war von Anfang an ein totes Kind, aber man hat was gemacht.

Bezirkskliniken Schwaben: neue Psychiatrie in Donauwörth

Mit dem Um- und Ausbau der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie in Donauwörth stärken die Bezirkskliniken Schwaben die wohnortnahe medizinische Versorgung. Nun erfolgte die Einweihung.

Trialog: „Miteinander sprechen – voneinander lernen“

Marianne Koch-Barreto erklärt die Ausrichtung des Düsseldorfer Psychose-Forums. Im Vordergrund steht der Trialog, Gespräche zwischen Betroffenen, Angehörigen und Medizinern, um über verschiedene psychische Erkrankungen zu sprechen.

Tags:

Psychiater erklärt, warum Pfleger mordet

Im Krankenhaus fällt ein Mord nicht so schnell auf, denn das Sterben gehört zum Alltag. Weshalb wird ein Pfleger zum Täter?

Seiten

Einblicke e.V. RSS abonnieren

Kommende Termine

Stimmen Sie für uns auf Facebook

Benutzeranmeldung